Seminar

Brenner-Korridor: State of the Art Planung der Eisenbahninfrastruktur

11. April 2018

Congresspark IGLS, Tirol

ZUR ANMELDUNG

Beeilen sie sich, das Interesse ist sehr groß!

Am 11.04.2018 sollen auf Initiative der Bahnindustrie – im Rahmen eines ÖVG-Seminars in Kooperation mit Schuster+Schuster Traffic Infrastructure Consulting GmbH mit namhaften Experten und Eisenbahningenieuren die neuen Entwicklungen in der Eisenbahntechnik aufgezeigt und diskutiert werden.

 

Bedingt durch den Anspruch an eine hohe Verfügbarkeit sowie durch die Einhaltung aller Sicherheits- und Umweltbestimmungen sind die aktuellen Anforderungen im Eisenbahnwesen durch hohe Kapital- und Betriebsführungskosten sowohl der Infrastruktur als auch der Fahrzeuge gekennzeichnet. Das damit verbundene Expertenwissen erfordert aufgrund der Entstehung eines Einheitlichen Europäischen Eisenbahnraums einen hohen Informationsbedarf zwischen den nationalen Bahnen sowie den Liefer-und Dienstleistungsunternehmen. Zum Austausch der aktuellen Erkenntnisse im Bereich der Entwicklung, Planung, Bau und Erhaltung der Eisenbahnsysteme und Anlagen sowie der grenzüberschreitenden Betriebsführung, also über den gesamten Lifecycle, sollen sich insbesondere Eisenbahningenieure des Infrastrukturbereichs aus den Ländern entlang des Skandinavisch-Mediterranen Korridors in Innsbruck-Igls zusammenfinden und sich über die aktuellen Entwicklungen gegenseitig informieren und beraten.

 

Das Seminar „Brenner Korridor, State of the Art Planung der Eisenbahninfrastruktur“ soll durch Vorträge die aktuellen Erkenntnisse im Bereich der Entwicklung, Planung, Bau und Erhaltung von Eisenbahnsystemen und Anlagen am Beispiel der Realisierung des Brennerabschnitts München – Verona des Skandinavisch-Mediterranen Korridors abdecken. Es sind zwei Themenblöcke vorgesehen

Add to My Calendar 2018-04-11 09:30:00 2018-04-11 17:30:00 Europe/Vienna Seminar Brenner-Korridor: State of the Art Planung der Eisenbahninfrastruktur Motiv: Am 11.04.2018 sollen auf Initiative der Bahnindustrie – im Rahmen eines ÖVG-Seminars in Kooperation mit Schuster+Schuster Traffic Infrastructure Consulting GmbH mit namhaften Experten und Eisenbahningenieuren die neuen Entwicklungen in der Eisenbahntechnik aufgezeigt und diskutiert werden. Bedingt durch den Anspruch an eine hohe Verfügbarkeit sowie durch die Einhaltung aller Sicherheits- und Umweltbestimmungen sind die aktuellen Anforderungen im Eisenbahnwesen durch hohe Kapital- und Betriebsführungskosten sowohl der Infrastruktur als auch der Fahrzeuge gekennzeichnet. Das damit verbundene Expertenwissen erfordert aufgrund der Entstehung eines Einheitlichen Europäischen Eisenbahnraums einen hohen Informationsbedarf zwischen den nationalen Bahnen sowie den Liefer-und Dienstleistungsunternehmen. Zum Austausch der aktuellen Erkenntnisse im Bereich der Entwicklung, Planung, Bau und Erhaltung der Eisenbahnsysteme und Anlagen sowie der grenzüberschreitenden Betriebsführung, also über den gesamten Lifecycle, sollen sich insbesondere Eisenbahningenieure aus dem Infrastrukturbereich (Bau, Signaltechnik, Energieversorgung) aus Deutschland, Italien und Österreich in Innsbruck zusammenfinden und sich über die aktuellen Entwicklungen gegenseitig informieren und beraten. Das Seminar „Brenner Korridor, State of the Art Planung der Eisenbahninfrastruktur“ soll durch Vorträge die aktuellen Erkenntnisse im Bereich der Entwicklung, Planung, Bau und Erhaltung von Eisenbahnsystemen und Anlagen am Beispiel der Realisierung des Brennerabschnitts München – Verona des Skandinavisch-Mediterranen Korridors abdecken. Es sind zwei Themenblöcke vorgesehen. Vorträge und Präsentationen in zwei Themenblöcken: Themenblock Entwicklung, Planung, Bau und Betrieb von Eisenbahninfrastrukturanlagen: • Anforderungen an die Eisenbahninfrastruktur, Entwicklungs-Planungsprozess gemäß den geltenden (EU) Rechtsvorschriften: Sicherheits- und Umweltanforderungen, Genehmigungsprozess, Gutachten, Ausschreibungen von Bau- und Dienstleistungen (funktional, konstruktiv). • Grenzüberschreitende Betriebsführung von Eisenbahninfrastrukturanlagen (I-A-D) Themenblock Erhaltung von Eisenbahninfrastrukturanlagen: • Anforderungen bezüglich der Erhaltung der Infrastruktur: Eingriffsschwelle, Mess- und Prüftechniken, Sicherstellung hoher Verfügbarkeiten, Sperrpausenoptimierung, Planung Maschineneinsatz. Congresspark IGLS, Eugenpromenade 2, 6080 Igls ÖVG / Schuster + Schuster Traffic Infrastructure Consulting GmbH office@schuster2-consulting.at

PROGRAMM

Registrierung & Frühstück

08:30 - 09:30

Begrüßung & Intro

Begrüßung

Dr. Helmut LAMPRECHT, ÖVG Landesstelle Tirol

Intro – Bauherrenrolle bei ÖBB-Großbauvorhaben

Vorstandsdirektor Dipl. Ing. Franz BAUER, ÖBB-Infrastruktur AG

09:30 - 10:00

ENTWICKLUNG, PLANUNG, BAU & BETRIEB VON EISENBAHNINFRASTRUKTURANLAGEN

Zur Geschichte und Methode von Trassenauswahlverfahren

Univ.-Prof. Dr. Norbert OSTERMANN, Technische Universität Wien

Optimierungspotentiale beim Bau von Eisenbahninfrastrukturanlagen

Dr. Walter ECKBAUER, BBT-SE

Österreich-Deutsche Kooperation Brenner-Nordzulauf

Dipl.-Ing. Martin GRADNITZER, ÖBB-Infrastruktur AG

Dipl.-Ing. Torsten GRUBER, DB-Netze AG

Prozess Trassenauswahlverfahren Brenner-Südzulauf

Ing. Pier Paolo OLLA, RFI (Vortrag in Englisch)

10:00 - 12:00

Mittagspause

12:00 - 13:00

Mittagspause

12:00 - 13:00

ENTWICKLUNG, PLANUNG, BAU & BETRIEB VON EISENBAHNINFRASTRUKTURANLAGEN

Prozess Trassenauswahlverfahren Brenner-Nordzulauf

Ingenieurgemeinschaft Planung Brenner Nordzulauf (IPBN)

Dipl.-Ing. Martin ECKERT, Gesamtprojektleiter, Schüssler-Plan Ingenieurgemeinschaft mbH

Dr. Stephan TISCHLER, ILF Consulting Engineers GmbH

Dr. Wieland STEIGNER, Baader Konzept GmbH

Österreich-Deutscher Vergleich der Standards des Schallimmissionsschutzes der Schieneninfrastruktur

Dr. Christian KIRISITS, ZT-Kirisits

Dipl.-Ing. Ulrich MÖHLER, Möhler + Partner

Qualifizierung von Lärmminderungsmaßnahmen im Netz der Deutschen Bahn

Dipl.-Ing. (FH) Matthias STANGL, DB-Systemtechnik

13:00 - 15:00

Pause

15:00 - 15:30

BETRIEB UND INSTANDHALTUNG VON EISENBAHNINFRASTRUKTURANLAGEN

Unterschiedliche Systeme für unterschiedliche Betriebsformen

Dr. Jochen HOLZFEIND, voestalpine

Zielgröße „Wirtschaftliche Nutzungsdauer“

Univ.-Prof. Dr. Peter VEIT, Technische Universität Graz

LCM bei der ÖBB-Infrastruktur AG

Dr. Michael MACH, ÖBB-Infrastruktur AG

Nachhaltige Verbesserung der Gleislagequalität durch den Einsatz innovativer Gleisbaumaschinen

Dr. Florian AUER, Plasser & Theurer

15:30 - 17:30

ENDE des Seminars & gemütlicher Ausklang

17:30 - 19:00

WAS SIE ERWARTET

Themenblock Entwicklung, Planung, Bau und Betrieb von Eisenbahninfrastrukturanlagen:

Anforderungen an die Eisenbahninfrastruktur, Entwicklungs-Planungsprozess gemäß den geltenden (EU) Rechtsvorschriften: Sicherheits- und Umweltanforderungen, Genehmigungsprozess, Gutachten, Ausschreibungen von Bau- und Dienstleistungen (funktional, konstruktiv).

Grenzüberschreitende Betriebsführung von Eisenbahninfrastrukturanlagen (I-A-D)

Themenblock Erhaltung von Eisenbahninfrastrukturanlagen:

Anforderungen bezüglich der Erhaltung der Infrastruktur: Eingriffsschwelle, Mess- und Prüftechniken, Sicherstellung hoher Verfügbarkeiten, Sperrpausenoptimierung, Planung Maschineneinsatz.

Hotelempfehlung

Ein vorreserviertes Kontingent an Zimmern ist im Hotel Grauer Bär unter dem Buchungsvermerk „Veranstaltung Brenner“ individuell buchbar.

Hotel Grauer Bär
Universitätsstrasse 5-7
6020 Innsbruck

Telefon : +43 512 5924-0

ab € 95,00 inkl. Frühstück

zur Webseite

Seminar Preise

ÖVG Mitglieder
€290*

(exkl.20%)

Ticket bestellen

 

Regulär
€380*

(exkl. 20%)

Ticket bestellen

 

*bei gleichzeitiger Buchung der ÖVG Jahrestagung am 12.04.2018 erhalten sie 20% Ermäßigung

Häufig gestellte Fragen
Wie komme ich zum Veranstaltungsort?

Die genaue Adresse finden sie im Feld Location. Öffentliche Verkehrsmittel sowie ein Shuttlebus (bitte bei der Registrierung anmelden) fahren ab Innsbruck Stadt (Hotel Grauer Bär).

Kosten für Hotel & Anreise?

Die Kosten für die Unterbringung und Anreise sind nicht in den Tagungskosten inkludiert.

Welche Zahlungsarten werden akzeptiert?

Alle Zahlungen erfolgen ausschliesslich per Überweisung nach Rechnungslegung.

Kann ich mein Ticket stornieren?

Die Tickets können bis 3 Wochen vor der Veranstaltung storniert werden. Es werden die Tagungskosten abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 20 refundiert. Sollten sie zu einem späteren Zeitpunkt stornieren so betragen die Kosten 100% der Tagungsgebühr. Die kostenlose Nennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit möglich.

SPONSOREN

EVENT SPONSOR

 

Plasser & Theurer

Wirtschaftlichkeit durch Qualität

Der österreichische Familienbetrieb liefert heute als weltweit tätiger Komplettanbieter Gleisbaumaschinen nahezu jeder Art und Größe und betreut sie mit qualifizierten Serviceleistungen über den gesamten Lebenszyklus.

Maschinen für alle Arbeitsvorgänge im Gleisbau

Unsere Erfolgsgeschichte beginnt mit der Herstellung von Stopfmaschinen. Mittlerweile deckt unser Programm nahezu alle Arbeitsvorgänge ab, die für Instandhaltung sowie Neu- und Umbau von Eisenbahngleisen erforderlich sind.

Vom klassischen Maschinenhersteller zum modernen Komplettanbieter

Als weltweit tätiger Komplettanbieter sind wir kompetenter Service-Partner mit umfassendem Angebot. Wir führen Einschulungen durch, liefern Original-Ersatzteile in die ganze Welt und bieten ein Netz an qualifizierten Service-Technikern vor Ort.

Mit führender Qualität zu höherer Wirtschaftlichkeit

Wir setzen auf Qualität, innovative Technologien und Lösungen, die unseren Kunden echte wirtschaftliche Vorteile bringen und ermöglichen Flexibilität, die beim Bau maßgeschneiderter Maschinen nötig ist.

Nachhaltigkeit als Innovationsfaktor

Wir haben mit der E3-Hybridtechnologie ein innovatives Antriebskonzept entwickelt, das die nachhaltige Netzbewirtschaftung unterstützt. Der HTW 100 E3 leitet eine neue Ära der Oberleitungsinstandhaltung ein. Beim neuen Unimat 09-4×4/4S E³ treiben Elektromotoren die Stopfaggregate an.

Neben einem geringeren Schadstoffausstoß und der Einsparung von fossilen Treibstoffen wird mit der Hybridtechnologie der Maschinenlärm reduziert. Wir setzen damit zum wiederholten Mal ökologisch, ökonomisch und ergonomisch völlig neue Standards bei Gleisbaumaschinen.

GOLD SPONSOR

 

 

GOLD SPONSOR

voestalpine ist weltweit...

…führend bei Systemlösungen im Bereich Bahninfrastruktur und bietet hochqualitative Produkte und Dienstleistungen für Schienen, Weichen, Signaltechnik und Überwachungsanwendungen. Maximierung des Kundennutzens ist die treibende Kraft hinter allen Aktivitäten der Gruppe.

Die Basis für das innovative Portfolio ist der kontinuierliche Fokus auf Forschung und Entwicklung. Ein internationales Netzwerk von Unternehmen und deren Zugang zu Kunden bildet den Grundstein für unser Know-how und laufende Produkt- und Prozessverbesserungen. Mehr als 50 Produktions- und Vertriebsstandorte sorgen für ein umfassendes Verständnis der lokalen Gegebenheiten und Kenntnis der jeweiligen Kundenanforderungen.

Optimierte Werkstoffe und Geometrien in Verbindung mit modernsten Fertigungssystemen garantieren optimale Produktperformance und –qualität von Schienen und Weichen. Vollständig integrierte und maßgeschneiderte Antriebs-, Verschluss- und Überwachungseinrichtungen optimieren die Schnittstelle zwischen Fahrweg- und Signaltechnik. Intelligente Überwachungs- und Diagnosesysteme liefern relevante Daten zur Verbesserung der Instandhaltungsaktivitäten und bilden die Basis eines modernen Asset Managements.

Die Entwicklungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Optimierung der Lebenszykluskosten im Hinblick auf Steigerung von „Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartbarkeit und Sicherheit“. Die Lebenszyklusstrategie beginnt mit der Vermessung der Baustelle, umfasst Transport und Installationsunterstützung und beinhaltet Service und Wartung sowie Rücknahme und Recycling von gebrauchten Produkten.

All dies ermöglicht es Railway Systems, das umfangreichste und leistungsfähigste Infrastruktur-Produkt- und Dienstleistungsportfolio auf dem Markt anzubieten.

SILVER SPONSOR

 

Getzner Werkstoffe ist...

…der führende Spezialist für Schwingungs- und Erschütterungsschutz. Das Unternehmen wurde 1969 als Tochter der Getzner, Mutter & Cie gegründet. Die Lösungen basieren auf den selbst entwickelten und hergestellten Produkten Sylomer®, Sylodyn®, Sylodamp® sowie Isotop® und kommen in den Bereichen Bahn, Bau und Industrie zum Einsatz. Sie reduzieren Vibrationen und Lärm, verlängern die Lebensdauer der gelagerten Komponenten und senken so den Wartungs- und Instandhaltungsaufwand für Fahrwege, Fahrzeuge, Bauwerke und Maschinen.

SILVER SPONSOR

 

 

FCP...

…Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH ist ein erfolgreiches, international tätiges Ingenieurbüro mit Hauptsitz in Wien und mehreren Niederlassungen im In- und Ausland. FCP versteht sich auf Basis unseres Leitspruchs „Ideen werden Wirklichkeit“ als Komplettanbieter von Planungs- und Beratungsleistungen für alle Bereiche des Bauwesens und ist ein unabhängiger Dienstleister, der zum bestmöglichen Nutzen seiner Kunden agiert.

FCP beschäftigt ein hochqualifiziertes Team von rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, in dem Experten aus verschiedenen Fachbereichen, sogenannten Competence Center effizient zusammenwirken.

SPONSOR

SPONSOR

SPONSOR

LOCATION

Congresspark IGLS

Eugenpromenade 2

6080 Igls bei Innsbruck

Zeit: 09.30 – 17.00 Uhr

KONTAKT

office@schuster2-consulting.at

www.schuster2-consulting.at

+43 2243 26 960

+43 676 626 80 47

SENDEN SIE UNS IHRE NACHRICHT

Bei Fragen über das Seminar kontaktieren sie uns direkt. Wir melden uns verbindlich.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Lassen sie uns zusammen kommen

NEHMEN SIE AM SEMINAR TEIL

back to top